Datenschutz

2. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheits-daten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir u. a. auch durch Fotos-Dokumentationen untermauern und die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen).

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

Die Erhebung, Verwaltung und Speicherung von Mitarbeiterdaten dient ausschließlich dem Zwecke der Erfüllung des Arbeitsvertrages und Steuer- und Sozialleistungsdienstleistungen.
Die Daten von Bewerbern werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, spätestens nach 6 Monaten, gelöscht bzw. vernichtet.

 

<< zurück    weiter >>